Streckenkarte - Δ Donau-Radtour Teil 2 - Δ Donau-Radtour Teil 3 - Δ Fotos von Reisen

Karten und Bücher über die Donau - die Donau bei Wikipedia - Baden-Württemberg Atlas - Bayern Atlas

Radkarten Bayern - Radkarten Baden-Württemberg - historische Karte Baden-Württemberg - historische Karte Bayern

Prolog (eigentlich eher ein Nachtrag): Donaueschingen - Tuttlingen (- Radolfzell)

Kurz vor Weihnachten 2012 weilte ich wieder am Bodensee. Natürlich brannte ich darauf die noch fehlende Etappe vom Bodensee
nach Donaueschingen und weiter zum Startpunkt der ersten Tour in Tuttlingen (siehe unten) zu fahren. Am 21.  fuhr ich mit dem
Auto nach Donaueschingen und startete dort gegen 10.00 Uhr Richtung Tuttlingen. Die Bedingungen waren insgesamt gut, denn
es lag nur noch wenig Schnee an einigen Stellen und die Überschwemmungen der Donau, die natürlich den Radweg betrafen,
waren zurück gegangen. Allerdings nichts ganz. Nach etwas mehr als 1 1/2 Stunden kam ich an eine überflutete Stelle an der
Donau, von der ich natürlich annahm, dass es sich wieder um eine Wassertiefe von 5 - 10 cm handelte, wie bei den anderen
Stellen unterwegs an denen Pfützen auf dem Radweg waren. Dem war nicht so und so musste ich in Tuttlingen nach einem
Schuhgeschäft suchen, um trockene Schuhe zu kaufen (gab es auch für 19,95 €).

Von Tuttlingen ging es dann für mich wieder zurück Richtung Bodensee, genauer nach Radolfzell. Der Radweg entlang der
Bundesstraße war befahrbar, abgesehen von den wenigen Stellen an denen der Schneeräumer den Schnee auf den Radweg
eschoben hatte. Die Fahrt war angenehm und ging bei mäßiger Steigung hinauf zur Wasserscheide zwischen Donau und Rhein.
Von dort ging es über Emmingen nach Radolfzell, wo ich den Zug nach Donaueschingen nahm, um das Auto zu holen.

erster Abschnitt Tuttlingen - Günzburg

Am Samstag vor Palmsonntag 2012 ließ ich mich mit dem Auto vom Bodensee nach Tuttlingen bringen, da ich keine Lust hatte
gleich zu Beginn meiner Donau-Radtour mehr als 500 Höhenmeter zu bewältigen. Zunächst wollte ich mich nach der Winterpause
ein wenig an das Radfahren gewöhnen.

Es begann jedoch damit, dass ich in Tuttlingen eine Werkstatt aufsuchen musste, denn das Innenleben der Sattelstütze hatte
sich wohl durch die Vibrationen beim Transport von Dortmund zum Bodensee "aufgelöst". Schnell hatte ich eine Werkstatt
am nördlichen Stadtrand gefunden, die das Problem in wenigen Minuten für 4,20 € lösen konnte. Statt wie ursprünglich geplant
zunächst nach Donaueschingen mit dem Zug zu fahren und dort zu starten, radelte ich gleich locker Donau abwärts. Nach einer
recht kurzen Strecke kam ich in den Naturpark Obere Donau.

Ich war begeistert: auf gut ausgebauten Radwegen, teils asphaltiert, teils Wasser gebundene Decken, radelte ich gemütlich durch
eine herrliche Landschaft. Dieser Teil des Donau-Radwegs (von Tuttlingen nach Sigmaringen) gehört sicher zu den schönsten
Radwegen, die ich in Deutschland kenne. Neben der fantastischen Landschaft, dem zwar kühlen aber sehr sonnigen Wetter,
gab es auch reichlich kulturelle Sehenswürdigkeiten, wovon es an den nächsten Tagen noch deutlich mehr gab.

Die erste Übernachtung war kurz vor dem Kloster Zwiefalten in der Radlerherberge. Gut geschlafen, guter Preis und reichhaltiges
Frühstück. Doch bevor ich dort ankam, riss der Seilzug für das Schaltwerk, weshalb ich am zweiten Tag die Gänge 8, 16 und 24
zur Verfügung hatte, statt der gewohnten 27 Gänge.

Am zweiten Tag war das Wetter nach einer kalten Nacht noch besser, wie man an den Fotos erkennen kann. Von Zwiefalten ging
es nach dem Besuch der dortigen Klosterkirche und weiterer 3 bedeutender Klöster an diesem Tag an Ulm vorbei zum zweiten
Etappenziel nach Günzburg.

Fotos der nächsten beiden Tage finden Sie hier

Fotos

Tuttlingen - Radolfzell

Ortsausgang
Tuttlingen

vor Emmingen in Emmingen Blick zum
Hohentwiel
Abfahrt bei Eigeltingen vor Radolfzell Radolfzell
Donaueschingen - Tuttlingen

Beginn in
Donaueschingen

leichte Über-
schwemmung
Radweg optimale
Bedingungen
Donau-
versickerung
starke Über-
schwemmung
Sturz vor Tuttlingen

Tuttlingen - Passau

Tuttlingen Tuttlingen bei Nendingen bei Fridingen bei Fridringen Naturpark
Obere Donau
Burg Wildenstein Naturpark
Obere Donau
Naturpark
Obere Donau
Naturpark
Obere Donau
Kloster Beuron Beuron Donaubrücke
Beuron
Schloss
Werenwag
bei Beuron bei Thiergarten
Bahnbrücke Käppler Hof Schloss
Gutenstein
Gutenstein westlich
Sigmaringen
westlich
Sigmaringen
Sigmaringen Sigmaringen
Römermuseum
Mengen
Riedlingen Bechingen Baach Baach Baach Zwiefalten Zwiefalten
Zwiefalten steiler Anstieg Obermarchtal Obermarchtal Obermarchtal bei
Obermarchtal
Storchennest Munderkingen
Pranger Ehingen Ehingen bei Ehingen Pionierpflanze Wehr Erbach bei Ulm
Kloster
Wiblingen
Kloster
Wiblingen
Ulm östlich Ulm Kloster
Oberelchingen
Kloster
Oberelchingen
Kloster
Oberelchingen
im Donauried
 
Günzburg Günzburg Günzburg Günzburg

Streckenkarte

Radkarten
Baden-
Württemberg
Radkarten
Bayern
 

Startseite

info@hoeckmann.de

Impressum/Disclaimer Sitemap

Bücher

05.01.16 © Höckmann

www.ruhr-projekt.de